TUS Koblenz II – JFV Rhein-Hunsrück  0 : 2 (0 : 0)

Heißes Gefecht bei hohen Temperaturen – JFV setzt sich auf dem Oberwerth durch

Geschätzte 40 Grad in der Sonne, keine Wolke, kaum Schatten und der Name unseres heutigen Gastgebers deuteten schon vor Beginn der Partie auf ein heißes Gefecht hin. Die Platzherren begannen sofort druckvoll und  setzten uns mit schnellem Kurzpassspiel von Beginn an unter Druck. Der JFV verlor zu Beginn unnötigerweise viele Bälle, weil bei uns der Ball zu lange gehalten wurde und der Gegner sofort den Zweikampf suchte. In der Folge mussten wir dann den anstürmenden Koblenzern hinterherlaufen, so auch in der  7. Spielminute, als der schnelle Koblenzer Kapitän Jan Engels alleine auf unseren Keeper Felix Rausch zuging. Abgezockt und mit einer tollen Glanzparade parierte Felix aber diesen Torschuss und verhinderte so die Koblenzer Führung. Kurz vor der Halbzeit war dann eine Unachtsamkeit beim Abstoß der Grund für eine erneute gefährliche Situation vor dem JFV Tor. Daraus entwickelten sich ein Torschuss und zwei Ecken für Koblenz. Glücklicherweise blieb es aber beim bis dahin schmeichelhaften 0:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause lief es besser für den JFV und so langsam übernahmen wir das Ruder. In der 47. Minute erfolgte erstmals ein gefährlicher Angriff über die rechte Seite. Yannik Kerzan hatte die Chance zur Führung, als er relativ alleine auf den Koblenzer Keeper zuging. Sein Torschuss wurde noch zur Ecke abgelenkt. Aus dieser Ecke von der linken Seite resultierte dann in der gleichen Spielminute der Führungstreffer. Tim Reifenschneider führte aus und Kerzan kam ungehindert zum Kopfball. Der Rettungsversuch eines Koblenzers bugsierte das Leder dann vollends ins Netz – 0:1.

Das zweite Tor hatte Luca Hankammer in der 60. Min. auf dem Fuß. Daniel Römer und Oliver Michel hatte auf der rechten Seite in Höhe der Mittellinie durch geschicktes Zustellen den Ball erobert und  auf den schnellen Jan Simon gepasst. Der trieb den Ball in Richtung Eckfahne und seine Flanke von rechts kam genau bei Hankammer an, dessen Schuss nur knapp das Tor verfehlte. So einfach kann Fußball sein, schade nur, dass dieser Angriff nicht von Erfolg gekrönt war. Der JFV war nun am Drücker und ließ keine Zweifel daran, dass er die die 3 Punkte auf den Hunsrück entführen wollte. In der 66. Min. war es Martin Schultheis, der für die Entscheidung sorgte. Sein flacher Schuss aus 16 Metern schlug rechts unten im Koblenzer Gehäuse ein und markierte den 0:2 Endstand. In der 71. Min. beendete der sehr gut leitende Schiedsrichter nach einem Fernschuss von Kerzan, der nur knapp über die Latte strich, die Hitzeschlacht auf dem Oberwerth.

Fazit:  Der JFV hatte es sich zu Beginn dieser Partie selbst schwer gemacht. Viele Ballverluste waren dadurch bedingt, dass der Ball zu lange am Fuß eines Spielers kleben blieb. Dies nutzten die Koblenzer aus und attackierten den ballführenden Spieler sofort. Durch eine deutliche Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit erarbeiteten wir uns dann aber unsere Chancen und der Sieg war letztendlich verdient.

Trainer Klaus FRANK: „Natürlich hatten wir uns vor dem Spiel über die Gefahren der Gastgeber informiert und mit einer entsprechenden Aufstellung reagiert um deren Wege zuzustellen. Das ist uns gelungen. Wir haben defensiv gut nach hinten gearbeitet und in der zweiten Hälfte keine Torchancen zugelassen. Gleichzeitig sind wir mit Kontern zum Erfolg gekommen. Der Sieg für meine Mannschaft war verdient, weil wir uns in der 2. Hälfte deutlich gesteigert haben.

Aufstellung:  Felix Rausch –  Tim Reifenschneider (C),  Oliver Michel,  Yannik Kerzan,  Kevin Leidig,  Felix Mohr, Danny Weber,  Martin Schultheis,  Jan Simon , Leon Kaltner, Daniel Römer

Eingewechselt: Luca Hankammer, Dennis Schnurpfeil

Tore: 0:1 Kerzan (48.),  0:2 Schultheis (66.)

von Holger Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner