JFV Rhein-Hunsrück – FC Bitburg 1:0 (1:0)

Erster Dreier nach langer Durststrecke

Zum zweiten Heimspiel 2011 gastierte der FC Bitburg am Samstag, den 10.April in Rheinböllen. Nach einigen Niederlagen und Klärungsgesprächen nahm die Mannschaft sich viel vor, um endlich das eigentliche Potenzial abzurufen. Von Anfang an nahm der JFV das Spiel in die Hand und erarbeitete sich früh die erste Chance durch Fabio Aquila, der das Tor nur knapp verfehlte. Nach einigen weiteren Schussversuchen konnte Maurice Volkweis in der 25. Minute durch Hereingabe von Timo Helmerich das 1:0 erzielen. Dies sollte trotz zwischenzeitlicher Möglichkeiten des FC Bitburgs, die Marc Reifenschneider parierte, der Halbzeitstand bleiben.

Raphael Pink beim Heimsieg gegen den FC Bitburg

Nach der Halbzeit flachte das Spiel ein wenig ab, trotzdem behielt der JFV das Spiel in der Hand. Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt, so auch ein Pfostenschuss in der 70. Minute von Tolunay Talas, der das Spiel hätte entscheiden können. In den Schlussminuten warfen die Gäste alles nach vorne, ohne wirklich gefährlich zu werden. So ergaben sich Räume und einige Konterchancen für den JFV, die aber durch Konzentrationsschwächen und fehlender Kraft kurz vor Schluss, erschwert durch die warmen Sommertemperaturen und dem stumpfen Kunstrasenplatz ungenutzt blieben.

Fazit: Der JFV gewinnt nach langer Durststrecke verdient durch Kampf und Willen knapp mit 1:0, hätte aber in den Schlussminuten das Ergebnis verfeinern können. Jetzt gilt es den Sieg in die nächsten Spiele mitzunehmen, um zu alter Stärke zurückzufinden.

 

Aufstellung: Reifenschneider – Vogel , Flesch , Simon, Zorn  –  Kauer , Pink, Stoffel,  Helmerich  – Aquila , Volkweis

Eingewechselt: Talas , Boos

von Maurice Volkweis
Foto: Hermann-Josef Stoffel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner