JFV Rhein-Hunsrück vs. TuS Koblenz (U17)    2 : 4  nach Elfmeterschießen (0 : 0; 0 : 0)

Niederlage durch Elfmeterschießen nach starker Leistung

Im Rheinlandpokalspiel hatten wir am Dienstagabend keinen geringeren zu Gast als den Regionalligisten TuS Koblenz. Wir starteten mit einem 4-4-1-1 System und spielten ein kompaktes Verteidigungspressing und setzten Nadelstiche durch schnelle Konter, um auch für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen.

Obwohl der Gegner mehr Spielanteile hatte, standen unsere Männer kompakt und ließen in den ersten 40 Minuten nichts zu, zwangen aber die Koblenzer durch unser Konterspiel zur Arbeit nach hinten. So spielte sich die erste Halbzeit meistens zwischen den Strafräumen ab.

Nach der Pause wollten die Gäste dann das Spiel in der regulären Zeit für sich entscheiden und mussten zwangsweise gegen unseren tiefstehenden Abwehrverbund mehr investieren. Das brachte aber auch Räume zum Kontern und diese nutzten wir auch geschickt, nur der finale Pass in den torgefährlichen Raum wurde erst mal nicht gespielt.

Umso mehr die Uhr runderlief, desto ungeduldiger wurden die Gäste, die ihrer Favoritenrolle nachkommen wollten. So wurde es auch dreimal eng. Eine gute Möglichkeit ließen die Koblenzer aus, weil sie einen Ball nicht in das leere Tor unterbekamen. Zweimal rettete unser Keeper im 1 : 1, als er den anstürmenden Stürmer den Winkel eng machte und kaltschnäuzig lange stehen blieb und die Torschüsse abwehrte.

Aber auch wir hatten Chancen zur Führung und in den Schlussminuten drei gute Möglichkeiten das Spiel für uns zu entscheiden. So endetet das Spiel 0 : 0 und es ging in das Elfmeterschießen. Hier hatten wir dann nicht das Glück des Tüchtigen und verloren im Elfmeterschießen mit 2:4.

Fazit:

Wir haben eine starke Vorstellung gegen einen Regionalligisten geboten und es wäre nicht unverdient gewesen, wenn wir eine Runde weiter gekommen wären. Die Mannschaft stand kompakt, hat die Vorgaben des Trainerteams diszipliniert umgesetzt und zeigte den Publikum eine geschlossene Mannschaftsleistung, indem jeder für den anderen arbeitete. Das macht Mut für die weiteren Aufgaben in der Liga!

Marc Reifenschneider – Tobias Vogel, Dennis Flesch, Manuel Zorn, Dennis Simon,– Timo Helmerich, Raphael Pink, Sven Stoffel, Fabio Aquila, Maurice Volkweis, Tolunay Talas

Einwechselungen: Dominik Boos

Spieler des Tages: gesamte Mannschaft

von Marco Metzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner