Wie dein Team mit Niederlagen umgeht, kann wichtige Auswirkungen auf die Leistung des Teams im nächsten Spiel haben. Hier sind sechs Möglichkeiten, um die Gewinnformel wiederzuentdecken, und der Grund für das Verlieren kann ein Schritt nach vorn sein.

Eine Lektion im Verlieren


1 EMOTIONEN SIND IN ORDNUNG

Wir wollen im Fußball den Kindern und Jugendlichen nicht die Möglichkeit verwehren, ihre Gefühle zu zeigen, wenn sie verlieren, sondern sicherstellen, dass sie wissen, wo möglicherweise ihre aktuellen Grenzen liegen. Wir legen bewusst Verhaltensstandards fest und verhängen Sanktionen, wenn Spieler sie nicht befolgen. Wenn ein Spieler zum Beispiel einem Teamkollegen oder dem Schiedsrichter gegenüber ausfallend zeigt, bedeutet das zum Beispiel, dass er das nächste Spiel auf der Bank beginnt. Dadurch lernen die Spieler, ihre Emotionen zu kontrollieren und sie lernen, mit Niederlagen konstruktiv umzugehen. Das ist eine der wichtigsten Lektionen, die jeder junge Sportler für sich mitnehmen kann.

2 BLEIB COOL ALS COACH

Auch wenn es für das Team in Ordnung sein kann, Emotionen zu zeigen, kann der Coach nicht erwarten, dass seine Spieler das Verlieren akzeptieren, wenn er es nicht selbst vorlebt. Er muss seine Emotionen kontrollieren. Oft ist es nach einem Spiel einfach, nach Ausreden zu suchen, aber es ist viel schwieriger, sich selbst und seine Spieler anzusehen und zu fragen: “Was hätten wir besser machen können” … junge Spieler lernen viel vom Verlieren, vorausgesetzt, sie können es akzeptieren und in einer grundlegenden Weise analysieren, warum sie verloren haben und was sie tun können, um sich beim nächsten Mal zu verbessern.

3 EINE NACH-SPIEL-ROUTINE

Einführung einer NACH-SPIEL-Routine, an die sich die Spieler halten – Sieg oder Niederlage. Zum Beispiel kann der Trainer die Spieler ermutigen, den Gegnern und dem Schiedsrichter die Hand zu schütteln, sobald der Schlusspfiff ertönt. Eine Routine wie diese, die vom Kapitän geleitet wird, kann einen wirklich positiven Einfluss auf die Spieler haben, die mit dem Verlust fertig werden und die Niederlage akzeptieren. Erst nachdem sie Respekt vor den Siegern gezeigt haben, sollte der Trainer sie zu einer Gruppe zusammenfassen und mit ihnen sprechen.


4 POSITIVITÄT FÖRDERN

Erkenne als Trainer immer die Enttäuschung deiner Spieler an und zeige ihnen gegenüber Sympathie, betone auch die positiven Elemente der Leistung. Es ist wichtig, dass die Spieler nach dem Spiel mit einer positiven Einstellung nach Hause gehen. Sie sollten trotz des Ergebnisses wissen, dass sie etwas erreicht und gelernt haben. Mach ihnen klar, dass die Verbesserung von diesem Moment an beginnt und dass sie zwar die Spiele, die sie bereits verloren haben, nicht mehr gewinnen können, aber sich nun auf den Gewinn des nächsten Spiels konzentrieren können. Wie oft gesagt wird, scheitert man nur, wenn man aufgibt.

5 VERANTWORTUNG KOLLEKTIV WAHRNEHMEN

Fußball ist der ultimative Mannschaftssport und niemand einzelner ist jemals für Sieg oder Niederlage verantwortlich. Wenn irgendwelche Schuldigen im Kader sind, identifiziere sie schnell und sprich mit ihnen persönlich über ihre Einstellung und die Auswirkung, die sie auf das Team haben. Versuche, auch diesen Spielern Verantwortung zu übertragen, indem du als Coach sie zu Motivatoren statt zu Schuldigen machst. Es ist die Aufgabe des Coaches, diese Spieler zu motivieren zu seinen Teamkollegen zu gehen, die mal einen Fehler gemacht haben, und den Kopf dieser Spieler wieder ins Spiel zu bringen.

6 DEN FOKUS VOM GEWINNEN ABLENKEN

Wenn ihr gerade eine schlechte Serie von Ergebnissen durchlaufen habt, ist eine Möglichkeit, die Spieler motiviert und konzentriert zu halten, das Gewinnen zu vernachlässigen und sich auf die Verbesserung der individuellen Fähigkeiten zu konzentrieren. Nach einer Niederlage, wenn das nächste Match zu einem ‘must win’-Spiel gemacht wird, setzt du als Coach deine Spieler stärker unter Druck, als es nötig ist. Versuche stattdessen, dem Team realistische Ziele innerhalb des Spiels zu setzen. Besprich mit den Spielern zum Beispiel, dass du in der folgenden Woche von den Spielern sehen willst, das sie höher mit dem Pressing auf dem Spielfeld agieren sollen, dass sie versuchen sollen 2 Zweikämpfe mehr für sich zu entscheiden, immer nur den nächsten Zweikampf, Dribbling oder Pass erfolgreich zu gestalten. Das heißt, wenn das Team in Summe jeweils kleine individuelle Ziele erreicht, gewinnt es – unabhängig vom Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv