Arbeitssieg nach Arbeitseinsatz – JFV geht als Tabellenführer in die Winterpause

Am  12. Spieltag, dem ersten Spiel der Rückrunde der Saison 2010/2011 und gleichzeitig dem letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause, empfing die C-Jugend des JFV die Gäste aus Nörtershausen-Udenhausen. Doch vor dem „Vergnügen“ hatte Petrus aufgrund der winterlichen Verhältnisse die Arbeit gesetzt. Durch den Arbeitseinsatz einiger fleißiger Spielerväter, wurde der Platz (in Teilbereichen) von seiner weißen Auflage befreit. So war es möglich, dass im Gegensatz zu einigen anderen Spielpaarungen im Kreis, diese Begegnung stattfinden konnte.

Schneeräumkomando "Immergrün"Was sich hinter dem Wort „Arbeitseinsatz“ verbirgt, verdeutlichen die dazu gehörenden Zahlen. Ein Strafraum umfasst ca. 662 qm, der Anstoßkreis ca. 264 qm und die Länge der Außenlinien + Mittellinie beträgt etwa 400 m.  Diese Flächen galt es vom Schnee zu befreien. Alles in Allem wurden so ca. 1900 qm Fläche bearbeitet – dies verdient ein dickes Lob an alle freiwilligen Helfer !

Und wo wir gerade beim Loben sind: Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei all den fleißigen Helfern/innen und Spendern, die bei  jedem Heimspiel für die Bewirtung und somit auch für Einnahmen in der Mannschaftkasse sorgen. Diesmal konnten wir neben den üblichen Getränken auch Glühwein, Kuchen, türkische Pizza und Bratwürstchen anbieten. Letztere wurden, zusammen mit dem erforderlichen Equipment, von Herrn Andreas Becker aus Argenthal, freundlicherweise gespendet.

Kommen wir nun aber zu dem eigentlichen Ereignis – dem Meisterschaftsspiel.

Auf dem schwer bespielbaren Platz mussten alle Spieler mit dem sehr rutschigen Boden zurecht kommen. Aufgrund dieser besonderen Umstände soll heute auch keine Kritik an der Spielweise oder vereinzelten Spielzügen erfolgen.

Unsere Jungs übernahmen von Anfang an das Zepter und das Spiel fand bis auf wenige Ausnahmen, Richtung Tor der Gäste statt.  Erst in der 16. Min. erfolgte ein gefährlicher Weitschuss durch Nörtershausen, der aber links am Pfosten vorbei strich. Unser Torhüter  Jonas Börsch wurde somit nicht wirklich geprüft. Im Gegenzug erfolgte ein Angriff durch Tarik Aygün über die rechte Seite. Seine Flanke landete bei Marvin Schulzki, der den Ball auf dem rutschigen Boden nicht richtig unter Kontrolle bekam und deshalb das Tor knapp verpasste. Weitere gute Torchancen erarbeiteten sich unsere Stürmer in der 23.(Auster), 31.(Özer) und 32.(Aygün), die aber allesamt vom guten Torhüter aus Nörtershausen-Udenhausen vereitelt wurden. So ging es nach 35 Minuten unentschieden in die warme Spielerkabine.

In der zweiten Halbzeit dauerte es 9 Minuten bis Can Inal erstmals gefährlich vor dem Gästekeeper auftauchte. Abermals konnte der Torspieler aus Nörtershausen Inal den Ball noch vor dessen Torschuss vom Fuß holen. Drei Minuten später konnte sich der schnelle Inal aber erneut in Szene setzen. Über die linke Seite kommend, schickte er Süleyman Özer lang, der zog von links in den Strafraum, setzte sich dort gegen zwei Verteidiger durch und flankte auf Marvin Schulzki, der nun kurzen Prozess machte und zum 1:0 einschoss. Diesmal war der Torhüter der Gäste machtlos.

Gefährlich für den JFV wurde es dann nochmal in der 59. Min. Ein Laufduell zwischen einem Stürmer der Gäste – die sich nun kurzfristig aufbäumten –  und Julian Schmitz, wurde durch unseren Torhüter Kevin Eckmann, der in dieser Situation gut aufgepasst hatte, außerhalb des 16m Raumes mit dem Fuß geklärt.  In den letzten vier  Spielminuten hätten unsere Stürmer das Ergebnis noch erhöhen können bzw. müssen. Can Inal, Tarik Aygün und Michael Auster hatten je eine sehr gute Einschussmöglichkeit, alle drei verpassten aber das Gehäuse. So blieb es beim 1:0 Endstand.

Fazit:  Bei schwierigen Platzverhältnissen traf der JFV auf eine defensiv spielende Gastmannschaft, die häufig  ihre Spieler auswechselte und Positionen veränderte. Das JFV Team war die besser spielende Mannschaft. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können, wenn die Chancenauswertung besser gewesen wäre. Dazu beigetragen hat der Torhüter der Gäste, der etliche Torchancen des JFV vereitelte.  Der Sieg unserer Jungs war aber dennoch hoch verdient und zu keiner Zeit ernsthaft in Gefahr. Der JFV geht somit als Tabellenführer in die Winterpause der Meisterschaft, hat aber am 08.12.2010 noch ein schweres Pokalspiel  gegen  die Regionalliga Mannschaft der TuS Koblenz vor sich.

Aufstellung:   Börsch (36. Eckmann)  –  Schulzki,  Aygün, Auster, Kerzan (22. Özer), Michel (36. Dapper),  Linck (49. Scholle), Wust, Amirschadjan, Inal,  Schmitz

Tore1:0 Schulzki (47.)

Die Spieler des Tages:  Die gesamte Mannschaft

Verfasser: Holger Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner
Archiv