JFV Rhein-Hunsrück e.V. – JSG Brohl II 10:1 (3:1)

Zweistelliger Sieg des JFV nach Anlaufschwierigkeiten!

Im letzten Spiel der Hinrunde setzten die U13-Junioren des JFV Rhein-Hunsrück noch einmal eine Aussrufezeichen und gewannen wiederum zweistellig mit 10:1 (3:1). Hierzu war jedoch in der zweiten Halbzeit eine deutliche Leistungssteigerung notwendig.

Es war zwar mild in Simmern, aber es war windig und: es regnete. Dem Kunstrasen machte dies herzlich wenig aus, aber das schlechte Wetter war in Halbzeit eins identisch mit der Leistung der JFV-Junioren: diese war sehr lethargisch, im Spiel ohne Ball müde, im Passspiel ungewohnt unkonzentriert und im Zweikampfverhalten halbherzig.

Dennoch ein standesgemäßer Beginn: Dennis Schnurpfeil (4. Spielminute), Luca Hankammer (7. und 13. Spielminute) sorgten für klare Verhältnisse und eine 3:0-Führung. Dann jedoch schlichen sich viele Fehler und Nachlässigkeiten ein. Herausragend der Torwart der Gäste aus Brohl, welcher sich im Laufe der Partie zum besten Mann auf dem Platz entwickeln sollte. Kurz vor der Pause erzielten die Gäste das 1:3 und wurden für ihren Eifer belohnt.

Nach der Halbzeitpause gab es eine Steigerung bei den Gastgebern, die sich auch in zahlreichen Toren verdeutlichte: 4:1 durch ein Eigentor der Gäste (33.), 5:1 Luca Hankammer (35.), 6:1 Dennis Schnurpfeil (36.), 7:1 Luca Hankammer (40.), 8:1 Dennis Schnurpfeil (47.), Sebastian Wilhlems (51.) zum 9:1 und Tim Müller (56.) zum 10:1-Endstand. Leider verletzte sich Adrian Rämmler kurz nach seiner Einwechslung zur Pause. Der Befund im Krankenhaus führte jedoch schnell zur Entwarnung, so dass Adrian auch weiterhin für Training und Spiel verfügbar ist.

Fazit: Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Die in der ersten Halbzeit gezeigten Nachlässigkeiten kann sich das Team gegen stärkere Gegner jedoch nicht erlauben. Hier war der Schlendrian der ungebetene „12. Mann!“

Aufstellung: Bast – Müller, Schultheis (31. Christ), Römer – Wilhelms (31. Rämmler), Leidig, Kaltner – Hankammer (31. Sehn), Schnurpfeil. Nicht dabei wegen Abwesenheit und Verletzung waren: Tim Jacobs, Fabian Brunk und Nico Hassley

Spieler des Spiels: Luca Hankammer  – schon wieder 4 Tore des JFV-Torjägers – nur schwer zu stoppen.

Luca Hankammer

Nächste Partie: Mittwoch, 10.11.2010, 18.30 Uhr in Simmern (Kunstrasen) gegen den TSV Emmelshausen (Kreispokal-Viertelfinale)

Spielbericht von: Michael Schwegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner