JSG Morshausen – JFV Rhein-Hunsrück e.V.  0:3 (0:2)

JFV Rhein-Hunsrück steht nach 3:0-Pflichtsieg im Viertelfinale des Kreispokalwettbewerbs 2010/ 2011

 

Bei idealen Witterungsbedingungen auf dem teilweise tiefen Rasenplatz in Beulich qualifizierten sich die U13-Junioren des JFV Rhein-Hunsrück problemlos mit einem 3:0 (2:0) Auswärtssieg für das Viertelfinale im Kreispokalwettbewerb 2010/ 2011.

Der JFV begann sehr schwungvoll und setzte das Tor des Gastgebers JSG Morshausen von Beginn an entschlossen unter Druck. Dies sah dann etwa so aus: Angriffsbemühungen in schwarz-gelben Trikots gegen ein blau gekleidetes Abwehrbollwerk! Dennis Schnurpfeil sorgte für einen ersten Höhepunkt mit der ersten Großchance der Partie, scheiterte aber zweimal hintereinander trotz platzierten Schüssen am glänzend disponierten Torwart von Morshausen. Der Keeper der Gastgeber entwickelte sich im Verlauf der Begegnung zum besten Akteur seiner Mannschaft.

In der 5. Spielminute jedoch war er gegen den Goalgetter vom Dienst des JFV Rhein-Hunsrück, Luca Hankammer, machtlos, der platziert die Führung der Gäste erzielte. Bereits eine Minute später war es der wiedergenesene Leon Kaltner, der aus halblinker Position knallhart zur 2:0-Führung einschoss. Das Spiel war zum diesem frühen Zeitpunkt bereits entschieden.

Im weiteren Spielverlauf konnten die U13-Junioren des JFV ihre Dominanz und die sehr großen Anteile an Ballbesitz nicht in weitere Tore ummünzen. Entweder gingen die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber dazwischen oder der Heimtorwart bewies einmal mehr sein Können. In dieser Phase folgte die anfängliche Entschlossenheit der langsam untergehenden Sonne!

Auch nach der Pause und einigen mittlerweile üblichen Wechseln beim JFV hielt das Spiel auf das Morshausener Tor an. Die herausgespielten Torchancen wurden jedoch sehr spendabel, unkonzentriert oder überhastet vergeben. Lediglich Spielführer Kevin Leidig war noch einmal zum 3:0 (51.) erfolgreich.

Fazit: ein nicht gefährdeter, aber eher glanzloser Pflichtsieg der Jungs vom JFV. Insbesondere technische Fehler (Ball an-und Mitnahme) sowie eine ungewohnte Anzahl an Fehlpässen erschwerten die Umsetzung der Überlegenheit in weitere Tore.

Aufstellung: Bast (31. Jacobs) – Müller (31. Christ), Schultheis, Römer  –  Wilhelms (15. Brunk), Leidig (31. Rämmler), Kaltner – Hankammer (31. Sehn), Schnurpfeil.

Spieler des Spiels: Fabian Brunk – stabil in der Defensive und mit guten Akzenten für den Spielaufbau.

 

Fabian Brunk

Spielbericht von: Michael Schwegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner