JFV Rhein-Hunsrück U17 – Eintracht Trier 1 : 0 (0 : 0)

In einem ausgeglichenen und kampfbetonten Spiel, behält der JFV die Oberhand und besiegt Eintracht Trier

Bilderserie von Heike Sehn: www.dropbox.com/sh/ed1qqn2tzt5ma6z/AAAbuwl9l0upyEvxl82ZPvk8a/JFV_U17_Regional_Trier_20141005?dl=0

Eintracht Trier bestimmte von Beginn an das Geschehen, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. Die U17 wurde in die eigene Hälfte gedrückt, doch die Defensive arbeitete gut und so dauerte es bis zur 15 Min. ehe Trier den ersten Torabschluss zu verzeichnen hatte. Doch der Distanzschuss aus 18m verfehlte knapp den linken oberen Winkel. War dies noch ein erster Warnschuss musste Martin Schultheis in der 20 Min. nach einem Eckball im eigenen Strafraum klären und verhinderte so den Rückstand. Offensiv konnte die U17 des JFV bis dahin keine Akzente setzen. So ab der 25 Min. steigerte sich die U17 aber und gestaltete das Spiel etwas offener. Kurze Zeit später stockte den JFV Anhängern nach einem verunglückten Rückspiel der Atem, aber JFV Keeper Tim Jakobs behielt die Nerven und wehrte den Ball sicher ab.

So kann das nicht weitergehen, dachte sich wohl Tim Müller, schnappte sich den Ball in Höhe der Mittellinie und schloss sein Solo mit einem Torschuss aus 25m ab. Doch der Schlussmann der Eintracht war auf dem Posten und hielt den Ball. Diese Aktion war dann der Startpunkt für seine Mitspieler sich zu steigern. Fabian Brunk versuchte es ebenfalls mit einem Fernschuss aus 25m in der 31 Min, aber auch er fand seinen Meister, im Schlussmann der Eintracht. Glück hatte die U17 dann noch einmal nach einem Eckball, doch mit Glück und Einsatz überstand man diese heikle Situation und so ging die U17 mit 0:0 in die Pause.

War die U17 des JFV in der ersten Hälfte die unterlegene Mannschaft, steigerten sich alle Jungs nach der Halbzeit. Je länger das Spiel dauerte setzte sich mehr und mehr die Kampfkraft und der Einsatz der U17 durch. Linus Peuter nahm einen verunglückten Abschlag des Trierer Torwart auf und schoss den Ball direkt aus 30m auf das Tor, aber der Ball verfehlte das Gehäuse nur knapp. Das Spiel verlagerte sich langsam mehr in die Hälfte der Eintracht.

U-17 Trier

Links Siegtorschütze Jakob Sievert

Jakob Sievert war es dann in der 60 Min. der sich im Trierer Strafraum durchsetzte und aus 10m halbrechter Position das vielumjubelte 1:0 erzielte. Ein Befreiungsschlag der Eintracht hätte dann beinahe noch zum Ausgleich in der 69 Min. geführt, doch Tim Jakobs behielt die Nerven und meisterte diese 1:1 Situation glänzend. Yann Müller spielte dann in der 74 Min. Niklas Demmer frei, doch scheiterte er freistehend aus 14m. Danach hatte die U17 noch ein bis zwei Konterchancen, aber es fehlte in den letzten Aktionen die letzte Konzentration um diese erfolgreich ab zu schließen, doch Trier hatte keine weiteren Torchancen mehr und so besiegte man Eintracht Tier mit 1:0.

 Fazit: Die kämpferische Einstellung und die Defensivleistung hat mal wieder gestimmt. Je länger das Spiel dauerte, um so mehr bissen sich die Jungs in das Spiel. Der längere Atem und der absolute Siegeswille haben dann den Ausschlag gegeben, um das Spiel siegreich zu beenden. Auch mal ein Lob an die Einwechselspieler die sich nahtlos in das Spiel einfügten. Nach nun 12 Punkten in sechs Spielen kann man nun beruhigt nach Mainz fahren, um dort im Spitzenspiel ein gutes Ergebnis zu erreichen.

Aufstellung: Tim Jakobs, Tim Müller, Martin Schultheis, Gianluca Pies, Jakob Sievert, Luca Hankammer, Kevin Leidig, Linus Peuter, Fabian Brunk, Nils Sehn, Carsten Konzer

Einwechslungen: 41 Min. Daniel Römer für Gianluca Pies, 55 Min. Yann Müller für Nils Sehn, 62 Min. Nils Vogt für Luca Hankammer, 66 Min. Niklas Demmer für Linus Peuter

Fehlende Spieler: Fabian Groß, Dennis Schnurpfeil

Tor: 1:0 Jakob Sievert 60 Min.

Nächstes Spiel: 11.10.14 um 16.30 Uhr in Mainz Mainz 05 – JFV U17

Bericht: Rafael Sousa, Horst Hankammer

Foto: Heike Sehn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner