FK Pirmasens – JFV Rhein-Hunsrück 3 : 3  (2:0 / 0:1 / 1:2)

Deutlich ausbaufähiges Spiel der U12 endet mit einem gerechten Unentschieden

Die weite Reise nach Pirmasens wurde zum ersten Mal mit den neuen Trikots angetreten. An dieser Stelle vielen Dank an unseren Trikotsponsor Dr. med. Ralph Linker aus Zell.

Um die Spielkontrolle zu verbessern, wurde das Augenmerk im Training weiterhin auf die Ballkontrolle, das Passspiel und die aktive Freilaufbewegung/Handlungsschnelligkeit gelegt. Aber auch der direkte „Zug“ zum Tor und der platzierte Torabschluss wurden thematisiert.

Diese Spielvorgaben galt es im Testspiel gegen die U12 des FK Pirmasens umzusetzen.

Im ersten Drittel zu je 25 Minuten wollte das Team früh stören und eine frühe, sehr hohe Balleroberung erreichen um damit schnell zu Torchancen zu kommen. Die Abwehrspieler des FK Pimasens verteidigten das jedoch sehr gut und erspielten sich Ihrerseits immer wieder gute Konterchancen. In der 22. Minute gelang ein guter Angriff des JFV-Teams, der jedoch mit einem Befreiungsschlag der Pirmasenser endete. Die beiden Innenverteidiger standen in dieser Situation etwas unorganisiert und viel zu weit auseinander und hatten keine Gegnerzuordnung, so dass der aus der eigenen Hälfte startende FK-Angreifer freien Weg zum Tor hatte und auch unser weit aufgerückter Torwart Jonas Bast nicht mehr ganz hinkam. Sehenswert überlupfte der Pirmasenser unseren Torwart und es stand 1:0.

Das Gegentor führte zu einer leichten Verunsicherung, so dass uns nur eine Minute später nach einem Freistoß der Gastgeber, durch ein falsches Stellungsspiel ein Eigentor unterlief.

Das zweite Drittel wurde von beiden Teams offener geführt und es ergaben sich auf beiden Seiten Möglichkeiten. Leider wurde auf JFV-Seite immer noch mit zu wenig Mut agiert, so dass das geplante Ballbesitzspiel durch zu häufige ungenaue Steilpässe und viel zu frühes Einrücken der Außenspieler nicht zu Stande kam.

In der 37. Minute war es dann ein gelungener Spielzug über die linke Angriffseite, der zum 2:1 führten. Jannik Gärtner scheiterte zunächst am Torwart, ehe Semih Can Backes den Abpraller im Tor unterbringen konnte. Danach lief der Ball etwas besser durch die eigenen Reihen.

Semih Can Backes zeigte gegen Pirmasens ein gute Leistung und erzielte den ersten Treffer im neuen JFV-Dress

Semih Can Backes zeigte gegen Pirmasens eine gute Leistung und erzielte den ersten Treffer im neuen JFV-Dress

Diesen Schwung der letzten Minuten nahmen die Jungs mit in das letzte Drittel und schafften es, durch Treffer von Jeremy Mekoma und Leon Wilki das Spiel zu drehen. Doch kurz vor Schluss erzielte der FK Pirmasens den verdienten Ausgleichstreffer.

Fazit: Unsere U12 spielte heute unter ihren Möglichkeiten. In Sachen Ballkontrolle, Passqualität und auch räumliche Orientierung (Abstände, Staffelung etc.) aber auch im Bereich der Laufintensität und Spielfreude steckt noch viel mehr Potential.

 

Es spielten: Jonas Bast (SV Mörschbach) – Marco Grings (SV Leiningen-Norath), Semih Can Backes (VfR Simmern), Jeremy Mekoma (SVC Kastellaun), Leon Wilki (SV Blankenrath), Gianni Castronovo (SV Liebshausen), Samuel Theiß (SC Frankweiler), Tom Espenschied (TSV Hargesheim), Tjark Klein (HSV Sargenroth), Simon Butz (SV Kisselbach), Tom Kuhn (TuS Gemünden), Tristan Zobel (TSV Emmelshausen), Elias Gramm (TuS Gemünden), Jannik Gärtner (TuS Werlau)

Tore: Semih Can Backes, Jeremy Mekoma, Leon Wilki

Nächstes Spiel: Mittwoch 08.10.,17.45 Uhr in Zell, JSG Zell U13 – JFV Rhein-Hunsrück U12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Direkt Kontakt?
Tel.: +49 67 62 - 40 72 04

kontakt@lass-uns-fussball-spielen.de

JFV-Medienkanäle
Ausbildungspartner